Simulation der 5-Achs-Simultan-Fräsbearbeitung

Ungemach, E.1, a; Zabel, A.1, b

1)
Institut für Spanende Fertigung, Technische Universität Dortmund, Baroper Str. 303, 44227 Dortmund

a) ungemach@isf.de; b) zabel@isf.de

Kurzfassung

Der Sonderforschungsbereich SFB/TR10 erforscht Methoden zur Erstellung von kleinserientauglichen Produktionsketten zur Herstellung und Bearbeitung von leichten Tragwerkstrukturen. Im Teilprojekt B2 wird in der Förderungsphase II, aufbauend auf den Erkenntnissen und Ergebnissen der ersten Phase, eine CSG (Constructive Solid Geometry) basierte Frässimulationssoftware erweitert. Diese ermöglicht nun eine Simulation des simultan fünfachsigen Fräsens unter Berücksichtigung von dynamischen Effekten und der im Teilprojekt A2 in die Strangpressprofile eingebrachten drahtförmigen Verstärkungselemente. Mit dieser Software kann eine Prognose der entstehenden Oberflächenstrukturen und Bearbeitungskräfte erreicht werden, um auf dieser Grundlage die Fräsbearbeitungsschritte auf ihre Eignung innerhalb der gesamten Prozesskette zu untersuchen.

Schlüsselwörter

Simulation, Fräsen, Dynamik, Verstärkungselemente

Veröffentlichung

In: Integration von Umformen, Trennen und Fügen für die flexible Fertigung von leichten Tragwerkstrukturen. Zwischenbericht Phase 2, VDI-Verlag, Düsseldorf, 2009, S. 205-220